Dr. Dietrich Birk

Geschäftsführer des VDMA-Landesverbandes Baden-Württemberg

Als Zentrum des deutschen Maschinenbaus hat sich Baden-Württemberg weltweit einen Namen gemacht. Kaum eine andere Branche ist derartig leistungsfähig und innovativ. Als beschäftigungsstärkster Industriezweig des Landes erwirtschaftet er rund ein Drittel des Gesamtumsatzes des deutschen Maschinenbaus. Unser Maschinenbau ist international aufgestellt, hochinnovativ und geprägt durch mittelständische Familienunternehmen. Er etabliert sich gerade als internationaler Hotspot für Industrie 4.0-Lösungen.

Diese Spitzenstellung ist keine Selbstverständlichkeit. Durch die zunehmende Dynamik von Industrie 4.0 sind gerade für etablierte Industrieunternehmen grundlegend neue, digitale Impulse wichtiger denn je. Wer mit der Schnelligkeit des digitalen Wandels Schritt halten will, ist auf den wissensintensiven Input anderer Fachdisziplinen, wie beispielsweise die IT- und Softwarebranche angewiesen. Neue Ideen sind die Quelle für die Wettbewerbsfähigkeit von morgen!

Doch wo und wie lernt man potenzielle Partner und Impulsgeber kennen? Der Kontakt zu Innovationspartnern über anonyme Internetplattformen verspricht nur begrenzten Nutzen. Der persönliche und direkte Austausch ist die Grundvoraussetzung für die Anbahnung einer vertrauenesvollen und erfolgsversprechenden Zusammenarbeit.

Mit dem neuen Matching-Format „Startup the Future“ bringen VDMA und Allianz Industrie 4.0 Menschen und Unternehmen, die so denken zusammen. Ausgewählte Technologie-Start-ups haben die Gelegenheit, Ihre Lösung den Spitzenreitern der Industrie zu präsentieren und neue Anwendungspartner zu gewinnen. Umgekehrt erhalten etablierte Unternehmen Zugang zu relevantem Know-how. Eine große Chance für den Maschinenbau in Baden-Württemberg!

Nutzen Sie diese Chance!